Wie gestaltet man eine unvergessliche Schottland Reise mit Kindern?

Schottland befindet sich im Norden der britischen Insel. Mehrere kleinere Inselgruppen vor der Küste liegen ebenfalls auf dem schottischen Staatsgebiet. Die Geschichte des Landes ist so abwechslungsreich und spannend, dass sich Schottland bestens für eine …

Lesen sie den gesamten Beitrag »
Highland Games

Fotos, Videos, Termine, Berichte, Hinweise, Erlebnisse zu den Highland Games in Schottland und im deutschsprachigen Raum.

English Articles

The latest English articles all about Scotland, Whisky, Bag Pipes, Golf Courses and several other Scottish Topics.

Schottland Literatur

Bücher, Ratgeber, Reisebegleiter, Bildbände, Reiseführer und Kalender rund um Schottland, Whisky, Dudelsack, Tarten, etc.

Bilder, Musik & Videos

Bilder, Musik und Videos wecken die Reiselust auf Schottland. Tauchen Sie ein in das Land voller Mythen und Legenden.

Schottland Reise

Sehenswürdigkeiten, Flüge, Reiseberichte, Fähren, Wandern, Übernachtung, Reiseangebote für Schottland.

Home » Bilder, Musik & Videos

The Bruce – Kampf für Schottlands Freiheit

  • Koch Media Film DVD - The Bruce - Kampf für Schottlands Freiheit, Robert ""The Bruce"" - sein Name ließ den englischen Unterdrückern das Blut in den Adern gefrieren. In den Herzen seines schottischen Volkes entzündete er die Fackeln der Freiheit. Ihm gelang, was ""Braveheart"" versagt blieb: Am 24. Juli 1314 schlug er die Engländer - in der legendären Schlacht von Bannockburn - vernichtend! (1 DVD)

Product Description
Beschreibung Robert "The Bruce" - sein Name ließ den englischen Unterdrückern das Blut in den Adern gefrieren. In den Herzen seines schottischen Volkes entzündete er die Fackeln der Freiheit. Ihm gelang, was "Braveheart" versagt blieb: Am 24. Juli 1314 schlug er die Engländer - in der legendären ...

The Bruce - Kampf für Schottlands Freiheit

5 Kommentare »

  • Anonymous sagt:

    Das einzig positive ist die Bonus DVD „Bannockburn 1314″ die Dokumentation der Schlacht ist sehr interessant und informativ dargestellt, aber man kauft ja diese Special Editon wegen des Filmes.

    Ich hatte mir von The Bruce – Kampf für Schottands Freiheit viel versprochen gehabt. Da der Hindergrund sehr interessant ist und viele Rezensionen den Film als wirklich gut geschilderten hatten, habe ich ihn mir gekauft. Was sich als Fehler heraus stellte.

    Als erstes die zweitklassigen Schauspieler (Ausnahme Oliver Reed) die einfach teils unüberzeugend sind (Nur grimmig gucken ist nicht alles). Dann die Dialoge, die teils recht merkwürdig wirken und sehr fraglich sind. Und dann als Krönung die Choreographien in den Schlachtzehnen, die sehr affig aussehen, da jeder die gleichen Bewegungen macht und sich so langsam bewegt das man fast einschläft. Man kauft den Darstellern nicht ab, das sie in den Schlachten um ihr Leben kämpfen.
    Auch das Drehbuch wirft einige Fragen auf, denn das Robert „The Bruce“ über ein Diestel stürzt und dann so guckt, als wenn er gleich anfangen würde zu weinen, nimmt ihm wirklich jede Glaubwürdigkeit, dass er ein Freiheitskämpfer gewesen sein soll.

    Daher nur zwei Sterne.
    Bewertung: 2 / 5

  • …wurde dieser Film hier noch schnell auf den Markt „hinterhergeworfen“,

    wschl. auch nur etwas hastig abgedreht und mit deutlich niedrigeren Budget

    wohl mehr für’s Fernsehen produziert,hatte die (zu dieser Zeit noch) VHS

    Kassette auch noch den überdeutlichen Vermerk „…er führte zu Ende, was

    ‚Braveheart‘ versagt blieb…“ (wird ebenfalls z.Z. hier noch angeboten).

    Und natürlich habe auch ich mir,als von Mel Gibson’s Schlachtenepos völlig

    mitgerissen,dann auch (wie gewiss etliche andere) dieses Teil mal geliehen

    und wurde ebenso enttäuscht.

    Klar,konnte,-von Oliver Reed (sehr gut in z.B. „wie ein Schrei im Wind“,

    „Omar Mukhtar – Löwe der Wüste“…bei dem es übrigends allerhöchste Zeit

    für endlich eine DVD Auflage bzw. Veröffentlichung wird),vielen wschl.

    nur noch durch seine letzte,gute Rolle als Proximo in „Gladiator“ mit

    Russell Crowe etwas näher bekannt geworden,mal abgesehen…

    …,bei diesem reinen „B“ – Film mit hierzulande auch dann größtenteils

    unbekannten Darstellern nicht sehr viel „mehr“ erwartet werden,aber etwas

    mehr Aufwand (was historische Korrektheit betrifft) und „Mühe“ (die z.T.

    wirklich extrem laienhaften und improvisiert wirkenden schauspielerischen

    Leistungen) hätte man sich dabei doch machen können,so das Durchschnitts-

    Zuschauer hier sicherlich keine wahre Freude empfinden werden.

    Also, (FAZIT) Für richtige Fans dieses Thema’s und eher unkritische,

    mehr geschichtlich interessierte allemal noch zum ausleihen bzw. bei

    Gefallen auch günstig kaufen zu empfehlen,allen anderen sei mehr die

    (hier ausreichende) VHS Fassung zum wenigstens 1x ansehen ans Herz

    gelegt…“nur“ lediglich: – AUSLEIHTIP !

    Bewertung: 3 / 5

  • Als „Braveheart“-Fan hat mich „The Bruce“ natürlich sehr interessiert. Das der Film mit dem Klassiker nicht mithalten können würde war natürlich klar, das die Enttäuschung aber so groß ausfallen würde hätte ich aber nicht erwartet.
    Die Bonus-DVD mit einer Doku über die Geschehnisse geht in Ordnung und scheint zumindest sachlich gelungen zu sein (kenne die historischen Ereignisse zu wenig um das beurteilen zu können). Die gespielten Szenen sind nicht berauschend, aber das erwartet man bei einer Doku auch nicht unbedingt.
    Leider sind die schauspielerischen Leistungen beim eigentlichen Film um keinen Deut besser – von Oliver Reed mal abgesehen, der aber auch schon besser gespielt hat. Hölzerne Dialoge, mimisch auf dem Niveau von Actiondarstellern in B-Movies und Kampfszenen die aussehen wie die Proben der örtlichen Laienspieltruppe. Sofern überhaupt was zu sehen ist – in der Regel flattern irgendwelche Mäntel vor der Kamera herum um die unzureichende Choreographie zu kaschieren und man hat den Eindruck als handle es sich um die ersten Proben. Zu keinem Moment hat man den Eindruck die angeblichen Soldaten hätten schon mal ein Schwert in der Hand gehabt.
    Schade um die an und für sich interessante Story, Rohmaterial und mein Geld!
    Bewertung: 1 / 5

  • Wirre Schnitte, die jede Dramatik oder Spannung im Keim ersticken, lahme Schauspieler, schlechte Kameraführung, mieses Drehbuch… dieser Film ist Müll. Ich musste mir direkt danach erstmal Braveheart anschauen um mich zu erholen. »The Bruce« hat noch nicht mal genug Komparsen, um die Schlachten auch nur annähernd überzeugend darzustellen. Irgendwo im Film meint einer der Schotten: »Wir sind nur 5000, die Engländer haben 20.000 Mann!« – falsch, die Schotten haben keine 5000 sondern höchstens 50 Statisten, und durch wacklige Kameraführung soll das dann nach etwas mehr aussehen, tut es aber nicht – sieht einfach aus wie 50 Statisten und schlechte Kameraarbeit…
    Bewertung: 1 / 5

  • Absolut sehenswerter Film über den Unabhängigkeitskampf der Schotten gegen die englische Vorherrschaft im 13. und 14. Jahrhundert. Glänzende schauspielerische Leistungen von „Superstar“ Oliver Reed und dem Shakespeare-Mimen Brian Blessed. Endstanden im Schatten von Mel Gibsons „Braveheart“ hat er fast dokumentarischen Charakter. Schöne Bonus-DVD!
    Bewertung: 4 / 5